August 19

6 einfache SEO Tipps um in Google nach vorne zu kommen

2  Kommentare

Heutzutage stehen Unternehmen mit der stetig wachsenden Konkurrenz und der immer fortschreitenden Digitalisierung vor großen Herausforderungen. Neben den Herausforderungen unserer heutigen Gesellschaft sind jedoch ebenfalls eine Vielzahl an Chancen und neuen Möglichkeiten einhergegangen die gerade im Online Marketing ergriffen werden können. Ganz gleich, ob Du Vorwissen im Marketing hast: Mit den folgenden SEO Tipps kannst Du den Grundstein einer effektiven Marketingstrategie legen und damit durchstarten. Ein starkes Marketing schafft starke Ergebnisse!

Wie wird man von seinen Kunden gefunden?

Das ist letztendlich die Frage die Du Dir stellen musst wenn Du einen langfristigen Erfolg mit Deinem Unternehmen gewährleisten möchtest. Denn was bringt Dir der beste Service, ein großartiges Produkt oder eine fabelhafte Website wenn sie niemand finden kann? 

Hab also keine Angst, Deine Website mit Online Marketing sichtbar zu machen ist keine Raketenwissenschaft sondern eigentlich ganz einfach.

SEO Tipps um bei Google nach vorne zu kommen

In diesem Artikel geben wir Dir 6 SEO Tipps an die Hand, um mit dem durchstarten anzufangen. Let’s go!

Tipp 1: Starten Sie mit SEO, um organische Reichweite aufzubauen

Die Suchmaschinenoptimierung ist einer der wichtigsten Säulen im Online Marketing und mir ihrer Hilfe kannst Du es schaffen, Deine Website an die Spitze der Google Ergebnisse zu bringen und das ohne das Du einen Cent dafür ausgeben musst.

Welche Aspekte musst Du hier also beachten, um loszulegen?

Die Off-Page Optimierung:

Wenn jemand eine Suchanfrage in Google eingibt und Ihre Website daraufhin erscheint, dann hat Google Ihre Website gut lesen und indexieren können. 

Das ist aber nicht immer der Fall, denn die schönste Website bringt Dir nichts, wenn sie von Suchmaschinen nicht gefunden werden kann. Daher ist es enorm wichtig Deine Website so zu strukturieren und zu codieren, dass Google ganz genau weiß wo welche Informationen zu finden sind. Der Aufbau einer Website lässt sich mit einem Kleiderschrank vergleichen, hier findet man auf den ersten Blick was man sucht. Um dies auch für Deine Website zu gewährleisten, kannst Du eine Sitemap einreichen. Weitere Tipps dazu findest Du hier: 4 Gründe, warum Ihre Webseite bei Google nicht gefunden wird 

Die On-Page Optimierung

Der spezifische Inhalt Deiner Website ist maßgeblich für ihren Erfolg. Schwerpunkt hier ist es die relevanten Keywords in Deinen Content einzuweben. Achte bei Deinen Inhalten jedoch darauf, dass diese einen echten Mehrwert für Deine Besucher bieten. Schreibe Blogartikel die potenziellen Kunden bei ihren Problemen helfen und passe dabei auf, kein Keyword-Spamming zu betreiben. Das heißt, die Texte müssen sowohl für Suchmaschinen als auch für die Besucher Ihrer Website inhaltlich sinnvoll und leserlich sein. 

Quick Tipp: Ein Blog ist hier eine großartige Möglichkeit Ihre Website stets mit frischen Inhalten zu befüllen, denn hierdurch wird Deine Website von Google als relevanter eingestuft werden.

Nutze Backlinks:

Google nutzt über 200 verschiedene Ranking Faktoren, um Websites zu Platzieren, aber musst Du diese alle kennen? Zum Glück nicht. Am effektivsten ist es sich anfangs auf die wichtigsten Faktoren zu konzentrieren. Einer der Aspekte der große Auswirkungen auf SEO hat, ist der Aufbau hochwertiger Backlinks. Das sind Verlinkungen die von einer relevanten Website aus Deiner Branche zurück auf Deine Website verlinken. Das zeigt Google, dass Deine Website in ihrerer Branche relevant ist. Falls Du im Internet auf ein Angebot stößt Backlinks zu kaufen, lasse die Finger davon, denn Google kann zwischen gekauften und für Deine Branche relevanten Backlinks unterscheiden.

Wenn Du diese SEO Tipps beachtest, wirst Du merken wie Deine Website Schritt für Schritt die Rankings erobert und damit fast automatisch mehr Neukunden anzieht und das sogar nachhaltig.

Tipp 2: Erreiche Deine Zielgruppe mit “Longtail-Keywords”

Keywords sind die Google Suchbegriffe, für die Du Deine Website optimieren möchtest und bei welchen Deine Seite angezeigt werden soll. Wenn Du als Keywords primär kurze und auch eher generelle Begriffe wie “Burger” oder “Marketing”, “Kanzlei” oder “Webdesign” nutzt, verwendest Du zwar Begriffe die ein hohes Suchvolumen haben, jedoch gleichzeitig eine enorme Konkurrenz besitzen. Bei solchen Begriffen ist es als mittelständisches Unternehmen sehr schwer eine Platzierung einzunehmen die nachhaltig mehr Umsatz und Traffic generiert.

Der Schlüssel für dieses Problem sind sogenannte Longtail-Keywords. Diese Keywords sind durch das hinzufügen weiterer Details und Informationen viel spezifischer und damit prädestiniert, Ihre Zielgruppe direkt und mit weitaus weniger Wettbewerb zu erreichen. Beispiele wären hier “Vegane Burger in Köln” oder “Online Marketing Konzeption für Freelancer”, “Anwaltskanzlei für Baurecht ” oder “Logo-Design für EcoStartups”.

Du kannst so auch einiges an Ressourcen sparen, da Du mit Longtail-Keywords sehr viel schneller ein gutes Ranking einnehmen kannst. Denn der Großteil des Traffics geht stets zu den Ergebnissen auf der ersten Seite einer Suchmaschine. Die ersten fünf Ergebnisse bei Google erhalten 67,6% der Klicks. Konzentriere Dich also besonders auf lange und spezifische Keywords in Deinem Online Marketing, um nicht auf Seite zwei oder drei unterzugehen.

Tipp 3: Sofortige Sichtbarkeit mit ein wenig SEA

Wenn SEO ein Marathon ist, der langfristig und nachhaltig zum Ziel führt, jedoch, dann ist SEA (Search-Engine-Advertising) der Sprint der Dich sofort zum Ziel führt. Diese bezahlten Anzeigen, beispielsweise über Social Media oder Google Ads, führen zu einer fast sofortigen Sichtbarkeit in den Suchmaschinen und wird mit hier mit “Anzeige” gekennzeichnet. Diese Anzeigen basieren auf dem Pay-Per-Click Modell was bedeutet, dass Du nur dann dafür zahlen musst wenn ein Kunde auf Deine Anzeige klickt.

SEA kann sehr effektiv sein, direkt relevante Kunden anzusprechen oder auch Angebote oder saisonale Produkte hervorzuheben. Gerade eine ausgewogene Kombination aus SEO und SEA kann Wunder wirken, da beide in Synthese einen positiven gegenseitigen Einfluss haben. 

Tipp 4: Werde lokal Sichtbar durch Local SEO

Local SEO ist für eine Vielzahl an Unternehmen und Geschäften relevant aber vor allem jedoch für diejenigen mit einem physischen Standort. Für ein Unternehmen das jedoch nur einen Onlineshop hat, ist dieser Punkt etwas weniger wichtig. 

Hier ein paar Fakten die belegen, dass trotz Globalisierung und Digitalisierung das unmittelbar Lokale in unserer Umgebung immer wichtiger wird:

70% aller online Aktivitäten stehen in Zusammenhang mit lokalen Suchanfragen (Quelle: Google)

97% aller Konsumenten nutzen das Internet, um nach lokalen Produkten und Services zu suchen (Quelle: BIA/Kelsey)

78% aller mobiler Suchanfragen nach lokalen Geschäften, resultieren in einem Kauf (Quelle: Local Search Association Conference)

Über einen Fokus auf Local SEO schaffst Du es in den Suchergebnissen für unmittelbare Anfragen, zum Beispiel für “Restaurant in meiner Nähe”, sichtbar zu sein und das auch auf Google Maps, sofern Du ein Google My Business Profil eingerichtet hast. Die zwei wichtigsten Kernkomponenten sind hier lokale Online-Verzeichnisse und Keywords die Deinen Standort enthalten (Longtail-Keywords). 

Registriere also Dein Unternehmen schnell und kostenlos bei Google My Business und erstelle beispielsweise auch weitere Profile bei Yelp oder TripAdvisor. Recherchiere welche Online Verzeichnisse für Deine Branche besonders relevant sind und sichere Dir Dein Profil indem Du dich dort anmeldest. Achte hier jedoch darauf, dass Du stets Deine Unternehmensdaten in den unterschiedlichen Verzeichnissen identisch hälsts, Suchmaschinen lieben identische Daten. 😉

Tipp 5: Machen Deinen Content zum King

Ganz klar: Gute und relevante Inhalte die einen echten Mehrwert für Deine Zielgruppe bieten, werden von den Suchmaschinen belohnt. 

Hast Du beispielsweise einen E-Commerce Shop, kannst Du entweder an Deinen Produkt- und Kategoriebeschreibungen arbeiten oder einen Blog erstellen, in welchem Du über verschiedene Themen aus Deiner Branche schreibst. Ganz wichtig ist es hier jedoch, dass Dein Content originell und einzigartig ist, ansonsten wird Google Deine Plagiate entdecken und Deine Seite als wenig relevant einstufen. Werde also vor allem bei Deinen Blogartikeln kreativ und versetze Dich in Deine Zielgruppe.

Denke bei der Erstellung daher stets “holistisch” und umfassend. Stellen Dir die folgenden Fragen vor bevor Du Dich an die Kreation eines Inhaltes machst, der Deine potenziellen Besucher abholen soll:

– Wie würde Dein Kunde einem anderen potentiellen Kunden Dein Thema, Deine Dienstleistung oder Dein Produkt in wenigen Sätzen vorstellen?

– Welchen Nutzen stiftest Du bei Deinem Kunden mit Deinem Produkt?

– Was macht Dein Angebot einzigartig?

Tipp 6: Und das ist der Wichtigste “Bleib am Ball!”

Ein gutes Ranking kommt nicht von heute auf morgen und all die Möglichkeiten, die man heutzutage hat um als mittelständisches Unternehmen erfolgreich Online-Marketing zu betreiben können auch etwas überfordernd wirken. Wichtig ist es jedoch anzufangen und Schritt für Schritt seine Website zu optimieren und damit den Mount-Google zu bezwingen. Wenn Du etwas Hilfe dabei benötigst, kannst Du die All-In-one Online-Marketing APP rankingCoach360 kostenlos testen.

Lege also noch heute los; denn das könnte Deine Website sein. 🙂

6 einfache SEO Tipps um in Google nach vorne zu kommen 1

Jan Reutelsterz

Jan Reutelsterz

Masterstudium der Kulturwissenschaft an der Universität Koblenz-Landau mit dem Fokus auf „Visuelle Ethnologie“ und „Medienwissenschaften“. Als freier Multimedia Journalist arbeitete er für zahlreiche öffentliche Einrichtungen im Bereich Social Media Management und Unternehmenskommunikation und entdeckte hierdurch seine Leidenschaft für die Markenführung. Bei rankingCoach ist er als Brand Manager DACH für den deutschsprachigen Markt verantwortlich.


Tags

Auf Seite 1 bei Google, Bei google nach Vorne kommen, Mehr Sichtbarkeit auf Google


Bestimmt gefällt Dir auch…

Hinterlasse eine Spur…

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

    1. Hallo Maria,

      regelmäßig bedeutet für mich, immer an einem bestimmten Wochentag 1x die Woche, alle 2 Wochen, alle 4 Wochen oder wie auch immer.
      Die Uhrzeit ist aus meiner Sicht nicht ganz so wichtig, aber wenn die Zielgruppe eine Veröffentlichung zu einer bestimmten Zeit gewohnt ist, kann das natürlich auch gut sein.

      Wichtig ist, dass Du Dein Zietkonto im Blick hast. Wie oft im Monat/Quartal/Jahr kannst Du einen Artikel veröffentlichen?
      Danach richtest Du Dich im Prinzip.

      Liebe Grüße
      Kim

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}

Hat Dir der Artikel gefallen?

Dann verpasse keinen mehr davon und melde Dich bei unserer Pixelpost an!

__CONFIG_colors_palette__{"active_palette":0,"config":{"colors":{"30800":{"name":"Main Accent","parent":-1},"f2bba":{"name":"Main Light 10","parent":"30800"},"trewq":{"name":"Main Light 30","parent":"30800"},"frty6":{"name":"Main Light 45","parent":"30800"},"flktr":{"name":"Main Light 80","parent":"30800"}},"gradients":[]},"palettes":[{"name":"Default","value":{"colors":{"30800":{"val":"rgb(78, 186, 193)","hsl":{"h":183,"s":0.48,"l":0.53}},"f2bba":{"val":"rgba(78, 187, 193, 0.1)","hsl_parent_dependency":{"h":183,"l":0.53,"s":0.48}},"trewq":{"val":"rgba(78, 187, 193, 0.3)","hsl_parent_dependency":{"h":183,"l":0.53,"s":0.48}},"frty6":{"val":"rgba(78, 187, 193, 0.45)","hsl_parent_dependency":{"h":183,"l":0.53,"s":0.48}},"flktr":{"val":"rgba(78, 187, 193, 0.8)","hsl_parent_dependency":{"h":183,"l":0.53,"s":0.48}}},"gradients":[]},"original":{"colors":{"30800":{"val":"rgb(59, 136, 253)","hsl":{"h":216,"s":0.98,"l":0.61}},"f2bba":{"val":"rgba(59, 136, 253, 0.1)","hsl_parent_dependency":{"h":216,"s":0.98,"l":0.61,"a":0.1}},"trewq":{"val":"rgba(59, 136, 253, 0.3)","hsl_parent_dependency":{"h":216,"s":0.98,"l":0.61,"a":0.3}},"frty6":{"val":"rgba(59, 136, 253, 0.45)","hsl_parent_dependency":{"h":216,"s":0.98,"l":0.61,"a":0.45}},"flktr":{"val":"rgba(59, 136, 253, 0.8)","hsl_parent_dependency":{"h":216,"s":0.98,"l":0.61,"a":0.8}}},"gradients":[]}}]}__CONFIG_colors_palette__
__CONFIG_colors_palette__{"active_palette":0,"config":{"colors":{"d8d0c":{"name":"Main Color","parent":-1},"4a715":{"name":"Dark Accent","parent":"d8d0c"}},"gradients":[]},"palettes":[{"name":"Default","value":{"colors":{"d8d0c":{"val":"rgb(26, 188, 156)","hsl":{"h":168,"s":0.75,"l":0.41}},"4a715":{"val":"rgb(21, 162, 136)","hsl_parent_dependency":{"h":168,"s":0.77,"l":0.35}}},"gradients":[]}}]}__CONFIG_colors_palette__
Abschicken