Gerne teilen! Das hilft uns sehr!


Du bist soweit und möchtest endlich Deine eigene Webseite erstellen? Du möchtest alles so gut wie möglich selbst erstellen? Dann haben wir hier eine Anleitung für Dich wie du Schritt für Schritt Deine eigene Webseite mit WordPress erstellen kannst.

Schritt 1: Domain registrieren und Hosting einrichten

Am Anfang muss Du dir Domain registrieren und das Hosting für Deine Webseite einrichten. An der Stelle machen Viele einen entscheidenden Fehler: sie wählen den Anbieter, der ihnen als Erstes in den Sinn kommt.

newsletter-digitallotsen2

Sichere Dir jetzt den Wissensvorsprung!


Abonniere den digitalboost-Newsletter und
mache es wie über 2500 andere Digitalpioniere auch.

Mit Absenden des Formulars willige ich ein, dass ich maximal wöchentlich Mails
zum Thema Marketing, Design, Illustration, Social Media und digitallotsen an die angegebene email-Adresse erhalte.

Bitte tu das nicht!

Du brauchst einen vernünftigen Anbieter, der stabil, sicher, verlässlich und natürlich bezahlbar ist. Du brauchst einen Anbieter, der Dir all das auch bei einem Wachstum bieten kann. Du willst ja nicht umziehen müssen, weil der Server so langsam ist, oder dem Ansturm nicht standhalten kann.

Wenn Du eine Empfehlung von mir haben möchtest: Ich habe meine Webseite bei den netmountains liegen und bin dort seit Jahren sehr zufrieden. Meine Seite ist stabil und zuverlässig online und wenn doch mal was ist (was erst einmal vorgekommen ist), dann ist der Support erreichbar, freundlich und hilfsbereit!

Dort eine Domain zu registrieren ist denkbar einfach! Du gehst auf die Webseite von netmountains (Nein, ich bekomme keine Provision für die Empfehlung) und gibst in dem für Deine Anforderungen passenden Webhosting-Paket zunächst Deine Wunschdomain ein.

Ich empfehle fast immer das M-Paket. Hier stimmt das Preis-Leistungsverhältnis und es ist alles drin, was Du brauchst.

Anschließend folgst Du einfach den einzelnen Vorgaben und füllst alle Eingabefelder aus.

Am Ende bekommst Du eine E-Mail mit allen Zugangsdaten und fertig ist die Einrichtung Deiner Domain und Deines Hosting-Paketes.


Schritt 3: WordPress installieren und Theme anwenden

WordPress installieren

Wenn Du Dein Hostingpaket bei den netmountains eingerichtet hast, kannst Du Dich mit Deinen Zugangsdaten bei den netmountains einloggen.

Dort kannst Du dann über den Menüpunkt „Domain“ Dein WordPress installieren.

Du wählst die Domain aus, auf der WordPress installiert werden soll.

Du wählst „WordPress installieren“ aus

Du legst fest wie deine Seite in der Datenbank angelegt werden soll

Du legst Deine Zugangsdaten fest und speicherst sie Dir gut ab. Dann klickst Du auf „Installieren“. Und fertig ist die Laube.

Wenn Du Deine Webseite nicht bei den netmountains hostest, kannst Du WordPress entweder über die Software-Installationsmöglichkeiten Deines Hosters installieren oder bei WordPress https://de.wordpress.org/download/ herunterladen und über ein FTP-Programm hochladen. Zu Letzterem wird es demnächst einen Blogartikel geben.

Jetzt kannst Du Dich unter www.deinedomain/wp-admin mit den eben festgelegten Zugangsdaten einloggen und mit dem Theme fortfahren.


Das richtige Theme auswählen und installieren

Wenn Du das erste Mal ein WordPress aufsetzt und Deine Webseite/Deinen Blog aufbaust, dann wirst Du wahrscheinlich ein kostenloses Theme nutzen wollen.

Das ist auch völlig in Ordnung! Doch wenn Du eine professionelle und profitable Webseite aufbauen möchtest kann es nicht selten mit einem kostenlosen Theme in der Umsetzung sehr schwierig werden. Insbesondere, wenn Du nicht programmieren kannst.

Bevor Du also zu tief in die Gestaltung und den Aufbau Deiner Webseite einsteigst, möchte ich Dir drei Themes empfehlen, mit denen auch wir sehr gerne arbeiten. Ich habe alle drei getestet und bin mit allen dreien wirklich zufrieden. Mit allen Themes und den passenden Plugins kannst Du Deine Besucher in Kunden umwandeln, denn sie bieten alles was Du brauchst: Die Gestaltung von Landingpages, Newsletter-Opt-Ins, Popup-Boxen und vieles mehr.

Das sind die drei Themes:

Divi Theme

Thrive Themes

Elementor

Um das gewünschte Theme zu installieren loggst Du Dich wie zuvor beschrieben in Dein WordPress ein.

Danach wählst Du den Menüpunkt Design => Themes.

Ganz oben auf der Seite findest Du einen Button auf dem „Theme hochladen“ steht. Den klickst Du an und wählst das zuvor heruntergeladene Theme (z.B. divi.zip) aus und lädst es hoch.

Schon ist das Theme installiert und Du kannst loslegen Deine Seiten zu gestalten.

Kleiner Tipp: Es empfiehlt sich immer ein sogenanntes Child Theme eines Themes anzulegen und dort die Änderungen vorzunehmen. Denn früher oder später wirst Du an einen Punkt gelangen, an dem Du ein wenig in das Styling des Themes (in den CSS-Code) eingreifen möchtest. Wenn Du das im original-Theme machst, kann es passieren, dass Deine Änderungen nach einem Update verschwunden sind. Mit Hilfe eines Child Themes kannst Du den Verlust vermeiden.

Wordpress-Wellness-Wartung

Schritt 4 Plugins installieren

Um deine Webseite dauerhaft sicher und modular zu halten brauchst du ein paar Plugins:

  • Backup: Für das Backup von deiner WordPress Webseite empfehlen wir dir Updraft. Du hast hier die Möglichkeit deine Backups an verschiedenen Orten deiner Wahl völlig automatisch speichern zu lassen. So bist du immer abgesichert, dass du deine Webseite wiederherstellen kannst.
  • Social Media Einbindung: Du hast bereits gut laufende Social Media Kanäle oder möchtest diese weiter ausbauen? Dann nutze den Shariff Wrapper, um deine Social Media Kanäle DSGVO konform auf deiner WordPress Webseite einzubauen.
  • Cookie Box: Nach dem neueste Urteil des EuGH brauchen wir auf unseren Seite einen Cookie Hinweis. Dafür empfehlen wir dir Borlabs Cookie. Wenn du dies richtig einrichtest kann dir in Bezug auf die Cookies deiner Webseite und auch dein Tracking nichts passieren.

Und schon kannst du mit der Gestaltung deiner Webseite beginnen.

Jetzt gibt es keine Ausreden mehr also los geht’s!


Die Autorin:
Kim Nadine Adamek

Gründerin und Geschäftsführerin der digitallotsen, einer
qualitäts- und serviceorientierten, digitalen Dialogagentur
aus dem Ruhrgebiet.

Willst Du mehr zum Thema? Dann lies hier weiter!

Blog_Pinterest-wordpress-webseite-erstellen-1
Blog_Pinterest-wordpress-webseite-erstellen-1
Blog_Pinterest-wordpress-webseite-erstellen-1
Blog_Pinterest-wordpress-webseite-erstellen-1